FIRMEN-PROFIL

schon zu Lebzeiten eine Legende: Eduard Denzel Im Jahr 1952 gründete der Alpenpionier Eduard Denzel (links im Bild auf dem damals noch geschotterten Sellajoch) unseren Buchverlag. Ihm sind zahlreiche Streckenbeschreibungen zu verdanken, die er als Erster veröffentlichte (z.B. Chaberton, Sommeiller, Maira-Stura, Varaita, Tremalzo, Markinkele, Panoramica delle Vette, Mangart). Zugleich stammen Namensgebungen wie "Ligurische Grenzkammstraße" oder "Assietta-Kammstraße" aus seiner Feder; diese Wortschöpfungen wurden später sowohl in den Sprachgebrauch als auch in Landkarten aufgenommen.


Harald Denzel mit BMW Basic Seit 1988 leitet Harald Denzel den Verlag; ihm sind ebenfalls viele Entdeckungen bzw. Erstpublikationen zuzuschreiben (z.B. Stol, Slowenische Grenzkammstraße, Malga Losa, Gran Sometta, Bontadini, Colle del Prete, Colle di Gilba, Colle del Garezzo, La Norma, Col de la Met, Roche Madeleine, Mont Agnelet, Sommet Blayeul, Col de Vescal). - Zielsetzung war von Anfang an die Herausgabe von Reiseliteratur, welche sich hauptsächlich auf die Alpen und Deutschland bezieht. Neben dem unübertroffenen Standardwerk "Großer Alpenstraßenführer", das sich an Lenker aller Fahrzeuggruppen wendet, erscheinen in unserem Haus auch die beliebten Motorrad-Touren-Bücher.


Harald Denzel auf Erkundung Zu unseren Spezialthemen zählen sowohl asphaltierte Pass- und Panoramastraßen als auch abenteuerliche Schotterpisten wie z.B. ehem. Militärsträßchen im gesamten Alpengebiet; in Deutschland sind es die Schönheiten der Mittelgebirge sowie kulturelle Sehenswürdigkeiten. Sämtliche Strecken werden von uns selbst erkundet, was meist mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand (manchmal auch Materialschäden und Verletzungen) verbunden ist. Durch unsere teilweise mühsamen Recherche-Arbeiten vorort konnten wir immer wieder neue, spektakuläre Strecken entdecken. Viele Journalisten und Autoren benützen unsere Werke als Leitfaden und Fundgrube.


Harald Denzel mit Jeep Bei all unseren Büchern legen wir Wert auf Aktualität und detaillierte Streckenbeschreibungen. Auf unzähligen Straßen und kuriosen Fahrwegen haben wir eine Unmenge von Fakten (Verlauf, Beschaffenheit, Zustand, Steigungen/Gefälle etc.) gesammelt, fahrtechnische Schwierigkeiten erhoben, landschaftliche Beurteilungen durchgeführt und hunderte Fotos gemacht.


Alpen-Fotograf Harald Denzel Verlagsfreunde und Benützer unterstützen uns mit Hinweisen, denen wir gewissenhaft nachgehen, und schicken uns Bilder, die wir stets dankbar entgegen nehmen. Um diese Flut von Informationen an die LeserInnen in übersichtlicher Form weiterzugeben, wurde ein sachlicher Stil gewählt. Von persönlichen Erlebnisberichten und großformatigen Fotos, die Buchseiten schnell füllen, haben wir aus Platzgründen Abstand genommen.


Druckerei Auch in der Herstellung bemühen wir uns um hohe Qualität. Papiersorten mit angenehmer Haptik werden in passender Stärke ausgewählt. Die Farbabstimmung beim Druck nimmt Harald Denzel sozusagen als Chefsache bei jeder Ausgabe selbst vor. Für die Umschläge verwendet der Herausgeber gerne harmonisch kombinierte Schmuckfarben. Hochmoderne Druckmaschinen gewähren bestmögliche Ergebnisse.


Buchbinderei Schließlich geht der Buchbinder ans Werk. Mit dem Durchlaufen der verschiedensten Maschinen entsteht das fertige Buch. Aber auch handwerkliche Arbeit ist hier notwendig. Solide Materialien wie extrem starke Klebstoffe sorgen für gute Haltbarkeit, denn die LeserInnen sollen an unseren Produkten lange Freude haben.